Gastfamilie in Deutschland

  • Werden Sie Gastfamilie in Deutschland

    Wenn Sie Hilfe bei der Betreuung Ihrer Kinder benötigen und gleichzeitig wertvolle interkulturelle Erfahrungen sammeln wollen, kann ein Au Pair-Programm genau das Richtige für Sie sein.

  • So finden sie ihr Au Pair online

Doch wer kommt als Gastfamilie überhaupt in Frage? Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen und was genau kann ein Au Pair für Sie tun?

Finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema Au Pair in Deutschland auf dieser Seite.

Welche Voraussetzungen müssen wir als Familie erfüllen?

Als Gastfamilie für ein Au Pair in Deutschland sollten Sie...

...mindestens 1 Kind haben, das jünger als 16 Jahre ist.
...in Ihrer Familie primär Deutsch sprechen.
...dem Au Pair ein eigenes Zimmer zur Verfügung stellen können.
...dem Au Pair ein monatliches Taschengeld in Höhe von 260€ zahlen können.
...dazu bereit sein, zusätzlich zum Taschengeld 50€ für einen Sprachkurs zur Verfügung zu stellen.

Welche Aufgaben übernimmt ein Au Pair?

Ein Au Pair ist hauptsächlich dafür gedacht, Sie bei der Betreuung Ihrer Kinder zu unterstützen. Zusätzlich können leichtere Hausarbeiten und Erledigungen vom Au Pair übernommen werden. Arbeiten die darüber hinausgehen, sollten nicht von einem Au Pair verrichtet werden.

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht mit den wichtigsten Punkten:

Was ihr Au Pair für sie übernehmen kann Was ein Au Pair nicht für Sie übernehmen sollte
  • Betreuen der Kinder in Ihrer Abwesenheit
  • Vorbereiten der Kinder auf die Schule oder den Kindergarten
  • Vorbereiten des Frühstücks oder kleinerer Snacks und Mahlzeiten
  • Begleiten der Kinder zu Freizeitaktivitäten
  • Übernehmen leichter Hausarbeiten wie aufräumen oder spülen
  • Betreuen von Kindern aus anderen Familien
  • Aufräumen der gesamten Wohnung oder von gemeinschaftlich genutzten Räumen
  • Pflege und Betreuung von Haustieren
  • Zubereiten von Mahlzeiten für die ganze Familie
  • Putzen der gesamten Wohnung

Arbeitszeiten

In Deutschland arbeitet ein Au Pair normalerweise 30 Stunden pro Woche.

Was müssen wir dem Au Pair bieten?

Unterkunft und Verpflegung

Sie sind dazu verpflichtet, Ihrem Au Pair ein eigenes Zimmer mit mindestens 8qm Fläche und Tageslicht zur Verfügung zu stellen.
Außerdem nimmt Ihr Au Pair an den Mahlzeiten teil, die Sie in der Familie und mit Ihren Kindern zu sich nehmen.
Sie sind somit für die Unterbringung und Verköstigung Ihres Au Pairs voll umfänglich verantwortlich.

Taschengeld

Ihr Au Pair erhält von Ihnen ein monatliches Taschengeld in Höhe von 260€. Außerdem stellen Sie weitere 50€ für die Belegung eines Sprachkurses bereit.
Einige Familien übernehmen zudem anteilig die Reisekosten des Au Pairs oder laden zu Ausflügen und Freizeitaktivitäten ein. Dies liegt jedoch in Ihrem eigenen Ermessen und sollte bereits vor Ankunft des Au Pairs abgesprochen und gegebenenfalls im Vertrag festgehalten werden.

Überweisen Sie niemals vorab größere Summen an Ihr Au Pair! Sämtliche finanzielle Unterstützung, die sie beispielsweise für die An- und Abreise zugesagt haben, sollten erst nach Ankunft des Au Pairs ausgezahlt werden.

Urlaub

1-2 Tage pro Woche stehen dem Au Pair zur freien Verfügung. Außerdem sollte pro Halbjahr je eine komplette Woche bezahlter Urlaub gewährt werden.

Wird ein Visum benötigt?

Wenn sie ein Au Pair aus einem EU-Mitgliedsstaat beschäftigen möchten, wird für die Einreise kein Visum benötigt, es genügt ein gültiger Reisepass oder Personalausweis. Allerdings muss Ihr Au Pair sich mit dem Ausweisdokument und dem unterschriebenen Au Pair-Vertrag bei der Immigrationsbehörde registrieren lassen.

Staatsangehörige aus anderen Ländern benötigen zur Einreise nach Deutschland ein Visum.
Dieses muss bereits im Vorhinein bei der deutschen Botschaft im Heimatland des Au Pair beantragt werden. Die Beschaffung des Visums ist grundsätzlich Aufgabe des Au Pair. Beim Zusammenstellen der entsprechenden Dokumente ist jedoch unter Umständen Ihre Hilfe gefragt. Für den Antrag wird in der Regel ein Einladungsschreiben der Gastfamilie verlangt, welches Sie Ihrem Au Pair zukommen lassen müssen.

Ist das Au Pair versichert?

In Deutschland wird die Versicherung des Au Pair komplett von der Gastfamilie organisiert und finanziert. Dies gilt für die gesamte Zeitspanne des Verhältnisses. Ihr Au Pair muss dabei mindestens unfall- und krankenversichert sein.
Über die Konditionen können Sie sich bei Ihrem Versicherungsunternehmen informieren. Es lohnt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen.

Wenn Ihr Au Pair aus einem EU-Mitgliedsstaat kommt, kann unter Umständen weiterhin die Versicherung aus dem jeweiligen Heimatland beansprucht werden. Dies sollten sie vorab mit Ihrem Au Pair klären.

Wie lange kann ein Au Pair in unserer Familie bleiben?

Die Höchstdauer für einen Au Pair-Aufenthalt in Deutschland beträgt 12 Monate.

Wenn Ihr Au Pair ein Visum benötigt, muss die Aufenthaltsdauer mindestens 6 Monate betragen, da nur Verträge mit dieser Mindestdauer von der Agentur für Arbeit akzeptiert werden.
Andernfalls kann Ihrem Au Pair keine Aufenthaltsgenehmigung erteilt werden.

Für Au Pairs aus EU-Mitgliedsstaaten besteht hingegen auch die Möglichkeit, als Sommer Au Pair für maximal 3 Monate nach Deutschland zu kommen.